Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Wenn Sie ein Wort in das Benutzerwörterbuch eintragen, kennzeichnen Sie das Wort zugleich hinsichtlich seiner sprachverarbeitungsrelevanten Merkmale. Bei Substantiven können Sie beispielsweise Informationen zu Genus, Numerus und Kasus angeben.

Jeder Benutzerwörterbucheintrag stellt eine vollständige Wortform dar. Wenn es zu einem Wort unterschiedliche Formen für den Singular und den Plural gibt, müssen Sie diese unterschiedlichen Formen durch separate Einträge aufnehmen. Dasselbe gilt, wenn eine besondere Form für den Genitiv existiert:

EFG (Singular – Nominativ, Dativ, Akkusativ)
EFGs (Singular – Genitiv)
BioGran (Singular)
BioGrane (Plural)

Auch Komposita müssen Sie in jeweils separaten Einträgen aufnehmen, selbst wenn alle Bestandteile der Komposita bereits im Benutzerwörterbuch erfasst sind:

EFG-BioGran
EFG-BioGrane

Allerdings haben Sie die Möglichkeit, Einträge im Benutzerwörterbuch so auszuzeichnen, dass die Einträge Bindestrichkomposita mit Wörtern des Systemwörterbuchs bilden können:

EFG-System

Sie können eine Wortform auch mehrfach im Benutzerwörterbuch eintragen. Dies kann erforderlich werden, wenn eine Wortform unterschiedliche grammatische Verwendungen hat und sich dies auch in einem kennzeichnenden Merkmal wie etwa dem Genus niederschlägt:

(den) BioGranen (Substantiv: Maskulinum - Plural - Dativ)
(das) BioGranen (substantivierter Infinitiv: Neutrum - Singular)

Die folgenden Kriterien gelten beim Anlegen neuer Benutzerwörterbucheinträge als unterscheidende Merkmale ansonsten identischer Einträge:

  • Genus: Hierbei werden nicht nur Einträge mit unterschiedlichem Genus berücksichtigt, sondern auch ansonsten identische Einträge, von denen einem noch kein Genus zugewiesen wurde.
  • Numerus
  • Kasus
  • Semantik
  • bei Abkürzungen: Langform


Wichtig:

Benutzerwörterbuch-Einträge, die sich lediglich im Merkmal Part of compound unterscheiden, werden nicht zugelassen.

  • No labels