Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die Congree-Rechtschreibprüfung ermittelt falsch geschriebene oder unbekannte Wörter. Falschschreibungen betreffen z. B.

  • die alte Rechtschreibung
  • die Groß- und Kleinschreibung
  • falsche Fugenelemente

In Ihrer Congree Authoring Server-Installation ist die Rechtschreibprüfung auf den Rechtschreibstil "progressiv" voreingestellt, sodass die Sprachprüfung auch auf konservative Schreibungen hinweist (etwa "so dass" statt "sodass" oder "aufwendig" statt "aufwändig").

Bei unbekannten Wörtern handelt es sich in der Regel um echte Tippfehler oder um fachgebiets- oder firmenspezifisches Vokabular, das durch das Systemwörterbuch der Congree-Sprachprüfung nicht abgedeckt wird. Möglicherweise unbekannte Wörter sind z. B.

  • spezielle Firmennamen
  • Produktnamen
  • Typenbezeichnungen
  • Terme, die aus einer Fremdsprache übernommen wurden (z. B. "Buick Skylark" bzw. "Federal Clean Car Incentive Program")

Derartiges Spezialvokabular können Linguistische Administratoren mithilfe des Konfigurationswerkzeugs Congree UMMT in ein Benutzerwörterbuch einpflegen, um es so im Congree Authoring Client verfügbar zu machen.

  • No labels