Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Das Menü Terminologie des Managers für Data Grooming dient der Evaluation von Termkandidaten, die Autoren im Congree Authoring Client vorgeschlagen haben.

Das Menü Terminologie im Überblick

  1. Schaltfläche Zurück: Wechseln Sie zur Übersicht der verfügbaren Congree Manager.
  2. Frei gegebene Manager: Wechseln Sie zu einem anderen Manager.
  3. Übergeordnete Menüs: Wechseln Sie zwischen den Menüs Authoring Memory und Terminologie.
  4. Schaltfläche Aktualisieren: Aktualisieren Sie die Liste der Termkandidaten.
  5. Schaltfläche Alle auswählen: Aktivieren Sie alle Kontrollkästchen in der Liste der Termkandidaten.
  6. Schaltfläche Auswahl aufheben: Deaktivieren Sie alle Kontrollkästchen in der Liste der Termkandidaten.
  7. Schaltfläche Löschen: Löschen Sie einen Kandidaten aus der Liste der Termkandidaten. Der Term wird weiterhin im Congree Authoring Client als Termkandidat erfasst und kann entsprechend erneut vorgeschlagen werden.
  8. Schaltfläche Annehmen: Nehmen Sie einen Term in Ihre Firmenterminologie auf.
  9. Schaltfläche Ablehnen: Lehnen Sie die Aufnahme in Ihre Firmenterminologie ab. Der abgelehnte Term wird im Congree Authoring Client nicht mehr als Termkandidat erfasst. Der abgelehnte Term wird für den korrespondierenden Redaktionsleitfaden in Congree UMMT im Menü Termkandidatenfilter hinterlegt.
  10. Schaltfläche Global ablehnen: Lehnen Sie die Aufnahme in Ihre Firmenterminologie ab. Der abgelehnte Term wird im Congree Authoring Client nicht mehr als Termkandidat erfasst. Der abgelehnte Term wird für den alle bekannten Redaktionsleitfaden in Congree UMMT im Menü Termkandidatenfilter hinterlegt.
  11. Liste der Termkandidaten
    1. Kontrollkästchen: Wählen Sie einen Termkandidaten aus oder heben Sie eine bereits bestehende Auswahl auf.
    2. Spalte Id: eindeutiger Identifikator des Termkandidaten
    3. Spalte Kandidat: der Termkandidat
    4. Spalte Erstelldatum: Zeitpunkt, zu dem der Termkandidat vorgeschlagen wurde
    5. Spalte Ersteller: Autor, der den Termkandidaten vorgeschlagen hat
    6. Spalte Sprache: Sprache, in der der Termkandidat verfasst wurde
    7. Spalte Regelsatz: dokumentspezifischer Regelsatz, der zum Zeitpunkt des Termkandidaten-Vorschlags im Congree Authoring Client aktiv war
    8. Spalte Instance name: die Instanz, in die angenommene Terme importiert werden
    9. Spalte Vorschlagstatus: Der Vorschlagstatus beschreibt die Weise, auf die der Termkandidat erfasst wurde. Automatisch bezeichnet die Erfassung durch die Congree Linguistic Engine, manuell die Erfassung durch den Autor.
    10. Spalte Relationen: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    11. Spalte Definition: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    12. Spalte Genus: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    13. Spalte Numerus: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    14. Spalte Wortart: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    15. Spalte Verwendung: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    16. Spalte Topic-ID: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    17. Spalte Quelle: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    18. Spalte Vorgeschlagen von: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    19. Spalte Kontext: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    20. Spalte Anmerkung: eine mögliche terminologische Zusatzinformation
    21. Anzahl der Termkandidaten in der Tabelle
  12. Tabelle Erstellungshistorie: Sehen Sie Details zum vorgeschlagenen Term.
    1. Spalte Ersteller: Autoren, die den Term bisher vorgeschlagen haben
    2. Spalte Erstelldatum: Zeitpunkte, zu denen der Term vorgeschlagen wurde
    3. Spalte Kontext: Satzkontexte, in denen sich der Term befand bzw. befindet
    4. Spalte Bester Kontext: Markieren Sie den relevantesten Satzkontext, der zusammen mit dem Term in die Terminologiedatenbank exportiert werden soll.
  • No labels