Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Grün dargestellte, anklickbare Korrekturvorschläge im Fenster für Sprachprüfung können Sie direkt in Ihren Text übernehmen. Wenn es keinen Korrekturvorschlag gibt, sondern auf das Stichwort die Anweisung folgt, muss der potenzielle Fehler manuell im Text korrigiert werden.

Die folgende Handlungsanleitung beschreibt das Übernehmen anklickbarer Korrekturvorschläge.

Voraussetzung:

  • Das Fenster für Sprachprüfung ist geöffnet.
  • Sie haben eine Fehlermeldung ausgewählt.
  • Die Fehlermeldung enthält einen Korrekturvorschlag, der grün dargestellt ist.

So übernehmen Sie einen Korrekturvorschlag:

  1. Klicken Sie auf den grün dargestellten Korrekturvorschlag:
  2. Der Korrekturvorschlag wird in den Text übernommen.
  3. Der Release-Level wird aktualisiert.

Wichtig:

Wenn nach dem Übernehmen eines Korrekturvorschlags ein neuer Korrekturvorschlag auftaucht, handelt es sich nicht um ein Fehlverhalten der Sprachprüfung. Die Sprachprüfung prüft nach dem Anwenden eines Korrekturvorschlags den aktuellen Satz erneut und aktualisiert die Liste der Korrekturvorschläge.

Info:

Es kann vorkommen, dass bestimmte Fehler die Ermittlung anderer Fehler verhindern. Eine Häufung von Grammatikfehlern beeinflusst in manchen Fällen die Stilprüfung, da die Stilprüfung sich nur auf Sätze anwenden lässt, die grammatikalisch als Sätze erkannt werden.

So übernehmen Sie einen Korrekturvorschlag für das gesamte Dokument:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Auf ganzes Dokument anwenden:

    1. Die folgende Ansicht wird geöffnet:

  2. Sie haben drei Möglichkeiten:
  3. Klicken Sie auf Zurück, um die Ansicht wieder zu verlassen.
  4. Sehen Sie alle Meldungsfundstellen ein und übernehmen Sie den Korrekturvorschlag nur für ausgewählte Meldungsfundstellen.
  5. Klicken Sie auf Alle Übernehmen, um den Korrekturvorschlag auf alle Meldungsfundstellen anzuwenden.
  6. Der Korrekturvorschlag wird für alle Stellen im Dokument übernommen, an denen der Fehler auftritt.
  7. Der Release-Level wird aktualisiert.

Hintergrund: Auf gesamtes Dokument anwenden

Wenn ein potenzieller Fehler mehrmals im Dokument vorkommt, heißt das nicht automatisch, dass immer die Funktion Auf gesamtes Dokument anwenden zur Verfügung steht. Ausnahmen sind:

  • Die Fehlerstellen beinhalten zwar dasselbe Wort, entscheiden sich aber in Hinblick auf Kasus, Numerus oder Genus. Auf gesamtes Dokument anwenden führt womöglich zu ungrammatischen Konstruktionen und steht daher nicht zur Verfügung.
  • Es liegt ein Terminologiefehler vor, der für jede Fundstelle eine Einzelfallentscheidung fordert, z. B. POSNEG.
  • Der Korrekturvorschlag enthält mehr als eine mögliche Option zum Übernehmen. Auch hier muss eine Einzelfallentscheidung vorgenommen werden, sodass Auf gesamtes Dokument anwenden nicht zur Verfügung steht.
  • No labels