Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Im Bereich Zeichenumwandlung können Sie festlegen, wie die Congree Linguistic Engine mit bestimmten Zeichenfolgen umgehen soll.

Diese Congree-Funktion ist z. B. für folgende Anwendungsfälle sinnvoll:

  • Sie nutzen bestimmte XML-Elemente, die im Text die Funktion von Entitäten haben und auch als solche interpretiert werden sollen, z. B. <Sonderzeichen szHexcode="00A0"> </Sonderzeichen> als geschütztes Leerzeichen.
  • Es gibt bestimmte Wörter, die von der Congree Linguistic Engine immer als korrekt betrachtet werden sollen, z. B. "Compathy" als Produktname.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, beim Erfassen einer bestimmten Zeichenfolge einen speziellen Korrekturvorschlag im Fenster für Sprachprüfung zu erhalten.

Voraussetzungen:

  • Die Congree-Sprachprüfung ist installiert.
  • Sie befinden sich im Menü Dokument des Managers für Einstellungen im Congree Control Center.

So konfigurieren Sie, wie eine bestimmte Zeichenfolge behandelt werden soll:

  1. Geben Sie unter Zeichenfolge an, welche Zeichenfolge die Congree Linguistic Engine speziell behandeln soll. Sie können hier ein bestimmtes Wort ebenso eintragen wie Elemente oder reguläre Ausdrücke.
  2. Geben Sie unter Vorgang an, was Congree mit der Zeichenfolge machen soll. Ersetzen ersetzt die Zeichenfolge durch eine andere Zeichenfolge. So können z. B. bestimmte Produktnamen durch eine Variable ersetzt werden. Entfernen entfernt die Zeichenfolge für die Verarbeitung durch die Congree Linguistic Engine. Auf diese Weise kann z. B. festgelegt werden, dass die Congree Linguistic Engine einen Namen mit Sonderzeichen (wie ©) verarbeitet, als existiere das Sonderzeichen nicht.
  3. Geben Sie unter Umwandlung ein, in was die Zeichenfolge umgewandelt werden soll. Darüber können Sie festlegen, wie die Congree Linguistic Engine die Zeichenfolge lesen soll. Wenn unter Vorgang die Option Entfernen ausgewählt wurde, ist keine Umwandlung möglich.
  4. Wählen Sie unter Ziel die Option Language Check aus.
  5. Legen Sie einen Suchmodus fest. Dieser hängt davon ab, ob Sie nach einer bestimmten Zeichenfolge oder mithilfe eines regulären Ausdrucks suchen. Außerdem müssen Sie entscheiden, ob für das Auffinden Ihrer Zeichenfolge Groß- und Kleinschreibung relevant ist. Folgende Suchmodi stehen zur Auswahl:

  6. Klicken Sie auf die Speichern-Schaltfläche des Menüs Dokument.

    1. Eine Meldung zum Planen oder Durchführen einer neuen Kompilierung wird angezeigt.
  7. Wählen Sie eine der beiden angebotenen Optionen.
  8. Nach der erfolgreichen Kompilierung wird Ihre hinterlegte Zeichenfolge korrekt von der Congree Linguistic Engine erfasst.

Beispiel:

Im Unternehmen stellt <Sonderzeichen szHexcode="00A0"> </Sonderzeichen> ein geschütztes Leerzeichen dar. Die Congree Linguistic Engine kann dieses nicht adäquat interpretieren. Daher können Sie das Sonderzeichen unter Zeichenfolge hinterlegen und in Umwandlung die konventionelle Entitäten-Schreibweise &nbsp; eintragen. Nach der erfolgreichen Kompilierung wird <Sonderzeichen szHexcode="00A0"> </Sonderzeichen> korrekt als geschütztes Leerzeichen von der Congree Linguistic Engine erfasst.

So konfigurieren Sie, dass eine bestimmte Zeichenfolge als Korrekturvorschlag im Fenster für Sprachprüfung ausgegeben wird:

  1. Geben Sie unter Zeichenfolge an, für welche Zeichenfolge die Congree Linguistic Engine einen bestimmten Korrekturvorschlag ausgeben soll. Sie können hier ein bestimmtes Wort ebenso eintragen wie Elemente oder reguläre Ausdrücke.
  2. Geben Sie unter Umwandlung ein, wie die Congree Linguistic Engine die Zeichenfolge lesen soll.
  3. Wählen Sie unter Ziel die Option Korrekturvorschläge aus.
  4. Legen Sie einen Suchmodus fest. Dieser hängt davon ab, ob Sie nach einer bestimmten Zeichenfolge oder mithilfe eines regulären Ausdrucks suchen. Außerdem müssen Sie entscheiden, ob für das Auffinden Ihrer Zeichenfolge Groß- und Kleinschreibung relevant ist. Folgende Suchmodi stehen zur Auswahl:

  5. Klicken Sie auf die Speichern-Schaltfläche des Menüs Dokument.

    1. Eine Meldung zum Planen oder Durchführen einer neuen Kompilierung wird angezeigt.
  6. Wählen Sie eine der beiden angebotenen Optionen.
  7. Nach der erfolgreichen Kompilierung wird Ihre hinterlegte Zeichenfolge korrekt von der Congree Linguistic Engine erfasst.

Beispiel:

In den Texten Ihres Unternehmens kommen immer wieder nicht druckbare Zeichen der Gestalt \xnn oder \unnnn vor, z. B. \xA0 oder \u00A0. Sie können \xnn oder \unnnn in Zeichenfolge hinterlegen und in das Feld Umwandlung eine druckbare Alternative eintragen. Diese alternative Zeichenfolge wird den Autoren im Congree Authoring Client im Fenster für Sprachprüfung vorgeschlagen, wenn im Text Zeichen der Gestalt \xnn oder \unnnn vorkommen.

  • No labels