Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Im Bereich Berichtskonfiguration des Menüs Global können Sie Dateinamen für Congree-Berichte konfigurieren.

Info:

Wenn Sie die Eingabemasken leer lassen, erhalten die Berichte die Standard-Dateinamen Congree_AuthoringMemoryReport_[YYYY]-[MM]-[DD]_[hh]-[mm]-[ss] bzw. Congree_AuthoringMemoryMatchingRatesReport_[YYYY]-[MM]-[DD]_[hh]-[mm]-[ss].

Voraussetzungen:

  • Sie befinden sich im Einstellungen-Menü Global.
  • Falls Metadaten in den Berichtnamen eingefügt werden sollen: Sie haben unter Dokument eine entsprechende Flexible Einstellung für die Einstellungskategorie Reportname bzw. Name des Authoring Memory-Übereinstimmungsgrade-Reports angelegt (siehe Flexible Einstellungen anlegen).

So konfigurieren Sie Berichtnamen:

Info:

Das beschriebene Vorgehen gilt für beide Eingabemasken.

  1. Geben Sie den gewünschten Berichtnamen an.
  2. Optional: Geben Sie das Zeichen { ein.

    1. Die folgende Auswahl öffnet sich:
  3. Wählen Sie einen oder mehrere Platzhalter für folgende Informationen aus:
    • Zeitstempel im Format [hh]-[mm]-[ss]
    • Datumsstempel im Format [YYYY]-[MM]-[DD]
    • Zeitstempel im Format [hh]-[mm]-[ss] (UTC)
    • Datumsstempel im Format [dd].[mm].[yyyy] (UTC)
    • Metadaten: Attributwert, der mittels einer Flexiblen Einstellung aus dem Dokument extrahiert wird (siehe Flexible Einstellungen anlegen)
    • Benutzername des Autors
  4. Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Konfiguration zu speichern.
  5. Wenn Sie im Congree Authoring Client einen Bericht erzeugen, wird ein neuer Dateiname vergeben.

Wichtig:

Schließen und öffnen Sie den Congree Authoring Client, damit Ihre Konfiguration angewendet wird.

Hintergrund: Der Platzhalter {Metadata}

Wenn Sie den Platzhalter {Metadata} verwenden, wird ein Attributwert aus dem aktuellen Dokument extrahiert und an den Reportnamen angehängt. Das XML-Attribut, dessen Wert extrahiert und angehängt werden soll, wird in den Flexiblen Einstellungen als Extraktionswert angegeben (siehe Flexible Einstellungen anlegen). Folgende Angaben sind weiterhin notwendig:

  • Element: Das Element, zu dem das Attribut gehört
  • Komponente: Authoring Memory
  • Einstellungskategorie: Name des Authoring Memory-Übereinstimmungsgrade-Reports oder Reportname
  • Angewandte Einstellung: Extracted value

Beispielhafter Berichtname mit {Metadata}-Platzhalter Berichtskonfiguration: AuthoringMemoryReport_Test_{Metadata}

Ergebnis:

  • No labels